Angebote zu "Streitberger" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Saalfeld
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die spannende Zeitreise dokumentiert städtebauliche und soziokulturelle Veränderungen in Saalfeld. In der Gegenüberstellung historischer Ansichten und aktueller Fotografien aus dem Zeitraum von 1900 bis heute führen Claudia und Werner Streitberger zu vertrauten Plätzen und Stätten im Wandel rund um Johanniskirche, Darrtor, Franziskanerkloster und Schloss.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Saalfeld
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Saalfeld, die Stadt der Feengrotten, ist Gegenstand dieses einzigartigen Bildbandes von Claudia Streitberger. Fast 200 Bilder aus verschiedenen Archiven und privaten Fotoalben dokumentieren die Zeit vom Ende des 2. Weltkrieges bis zur Wendezeit. Nach 1945 erfolgte der Wiederaufbau der Stadt: ein neuer Stadtteil, Schulen und Kindergärten, Hallen- und Freibad entstanden, verschiedene Industriezweige siedelten sich an. Sie prägten das Leben der Saalfelder, die unter anderem in der Thüringer Schokoladenfabrik 'Rotstern', im Verpackungsmittelwerk 'Thälmann' oder beim WEMA-Werkzeugmaschinenbau tätig waren. Auch das private und öffentliche Leben in Saalfeld wird näher beleuchtet: sowohl politische Ereignisse als auch viele kleine Begebenheiten, wie private Feiern, Kinder beim Spielen, Einkaufen mit dem üblichen 'Anstehen' oder Kohlehaufen auf der Strasse werden gezeigt. Darüber hinaus fanden bisher unveröffentlichte Bilder aus dem kirchlichen Leben ihren Platz, ebenso Fotodokumente aus der bewegten Wendezeit. So bietet dieser Bildband besonders der jüngeren Generation eine gute Gelegenheit zum Erinnern und eine Fülle an Gesprächstoff.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Saalfeld
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Anschluss an ihre erfolgreichen Veröffentlichungen aus den Jahren 2001 und 2002 legt Claudia Streitberger nun ihren dritten historischen Bildband über Saalfeld vor. Passend zur Ausstellung des Stadtmuseums „Restaurants, Hotels und Kneipen im alten Saalfeld“ im Oktober 2004 widmet sich die Autorin diesmal den Gastwirten, Hoteliers und Geschäftsleuten zwischen den 1860er- und 1950er-Jahren. Dabei greift sie auch auf Fotos der viel beachteten Ausstellung „Händler und Kunden“ zurück, die im Jahre 2003 zu sehen war. Gastwirtschaften und Kneipen spielten aufgrund beengter Wohnverhältnisse gerade im 19. Jahrhundert als Orte der Geselligkeit eine grosse Rolle im Leben der Saalfelder. Im Zuge der Industrialisierung entstanden in dieser Zeit auch zahlreiche Hotels für Geschäftsleute und den Fremdenverkehr. Das Geschäftsleben blühte um die Jahrhundertwende auf, kaum ein Haus in der Innenstadt war ohne Geschäftsräume. Viele der Handwerker sind heute aus dem Stadtbild verschwunden, wie Seiler und Posamentenmacher, aber auch Schneider und Näherinnen. Bilder von Kolonialwarenläden, Lebensmittelkarten, HO und Konsum zeugen vom Einfluss grösserer geschichtlicher Prozesse auf das Alltagsleben in der Kleinstadt. Claudia Streitberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtmuseum Saalfeld und eine profunde Kennerin der Lokalgeschichte. Mit rund 220 bisher weitgehend unveröffentlichten Bildern aus dem Archiv des Stadtmuseums und vielen privaten Sammlungen lädt dieses Buch zu einem Ausflug in die Vergangenheit Saalfelds ein. Eine spannende Zeitreise zum Erinnern und Entdecken.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Wendezeiten Saalfeld
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mit Mut und Zivilcourage begehrten im Oktober und November 1989 auch in Saalfeld die Bürger gegen das verkrustete SED-System auf. Am 6. Oktober, dem Vorabend des 40. Jahrestages der DDR, kamen 2.000 Bürger zum Friedensgebet in die Johanneskirche, drei Wochen später waren es bereits 8.000, die anschliessend friedlich für Demokratie, Reise- und Meinungsfreiheit demonstrierten. Bis heute unvergessen sind neben den grossen Kundgebungen die Gründung des Bürgerforums, die Besetzung der Dienststellen des MfS in Saalfeld und Unterwellenborn, die Sitzungen des Runden Tisches oder die Öffnung der Grenze in Probstzella. Aus Anlass des 20. Jahrestages der Friedlichen Revolution hat Claudia Streitberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums, aus verschiedenen Archiven und privaten Fotoalben Saalfelder Bürger die interessantesten und aussagekräftigsten Bilder aus dieser Zeit ausgewählt. Mehr als 210 bislang zum grössten Teil unveröffentlichte Fotografien dokumentieren erstmals sowohl die spannenden Ereignisse als auch deren Akteure vor Ort. Sachkundig kommentiert, spiegeln die Fotos den bewegten Aufbruch in eine neue Ära wider und beleuchten die umwälzenden Veränderungen der politischen, wirtschaftlichen und privaten Verhältnisse Saalfelds in den Jahren 1989 und 1990. Dieser Bildband nimmt den Leser mit auf eine spannende Zeitreise in die jüngste Vergangenheit der Stadt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Saalfeld
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Saalfeld, die Stadt der Feengrotten, ist Gegenstand dieses einzigartigen Bildbandes von Claudia Streitberger. Fast 200 Bilder aus verschiedenen Archiven und privaten Fotoalben dokumentieren die Zeit vom Ende des 2. Weltkrieges bis zur Wendezeit. Nach 1945 erfolgte der Wiederaufbau der Stadt: ein neuer Stadtteil, Schulen und Kindergärten, Hallen- und Freibad entstanden, verschiedene Industriezweige siedelten sich an. Sie prägten das Leben der Saalfelder, die unter anderem in der Thüringer Schokoladenfabrik 'Rotstern', im Verpackungsmittelwerk 'Thälmann' oder beim WEMA-Werkzeugmaschinenbau tätig waren. Auch das private und öffentliche Leben in Saalfeld wird näher beleuchtet: sowohl politische Ereignisse als auch viele kleine Begebenheiten, wie private Feiern, Kinder beim Spielen, Einkaufen mit dem üblichen 'Anstehen' oder Kohlehaufen auf der Straße werden gezeigt. Darüber hinaus fanden bisher unveröffentlichte Bilder aus dem kirchlichen Leben ihren Platz, ebenso Fotodokumente aus der bewegten Wendezeit. So bietet dieser Bildband besonders der jüngeren Generation eine gute Gelegenheit zum Erinnern und eine Fülle an Gesprächstoff.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Wendezeiten Saalfeld
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Mut und Zivilcourage begehrten im Oktober und November 1989 auch in Saalfeld die Bürger gegen das verkrustete SED-System auf. Am 6. Oktober, dem Vorabend des 40. Jahrestages der DDR, kamen 2.000 Bürger zum Friedensgebet in die Johanneskirche, drei Wochen später waren es bereits 8.000, die anschließend friedlich für Demokratie, Reise- und Meinungsfreiheit demonstrierten. Bis heute unvergessen sind neben den großen Kundgebungen die Gründung des Bürgerforums, die Besetzung der Dienststellen des MfS in Saalfeld und Unterwellenborn, die Sitzungen des Runden Tisches oder die Öffnung der Grenze in Probstzella. Aus Anlass des 20. Jahrestages der Friedlichen Revolution hat Claudia Streitberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums, aus verschiedenen Archiven und privaten Fotoalben Saalfelder Bürger die interessantesten und aussagekräftigsten Bilder aus dieser Zeit ausgewählt. Mehr als 210 bislang zum größten Teil unveröffentlichte Fotografien dokumentieren erstmals sowohl die spannenden Ereignisse als auch deren Akteure vor Ort. Sachkundig kommentiert, spiegeln die Fotos den bewegten Aufbruch in eine neue Ära wider und beleuchten die umwälzenden Veränderungen der politischen, wirtschaftlichen und privaten Verhältnisse Saalfelds in den Jahren 1989 und 1990. Dieser Bildband nimmt den Leser mit auf eine spannende Zeitreise in die jüngste Vergangenheit der Stadt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Saalfeld
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Anschluss an ihre erfolgreichen Veröffentlichungen aus den Jahren 2001 und 2002 legt Claudia Streitberger nun ihren dritten historischen Bildband über Saalfeld vor. Passend zur Ausstellung des Stadtmuseums „Restaurants, Hotels und Kneipen im alten Saalfeld“ im Oktober 2004 widmet sich die Autorin diesmal den Gastwirten, Hoteliers und Geschäftsleuten zwischen den 1860er- und 1950er-Jahren. Dabei greift sie auch auf Fotos der viel beachteten Ausstellung „Händler und Kunden“ zurück, die im Jahre 2003 zu sehen war. Gastwirtschaften und Kneipen spielten aufgrund beengter Wohnverhältnisse gerade im 19. Jahrhundert als Orte der Geselligkeit eine große Rolle im Leben der Saalfelder. Im Zuge der Industrialisierung entstanden in dieser Zeit auch zahlreiche Hotels für Geschäftsleute und den Fremdenverkehr. Das Geschäftsleben blühte um die Jahrhundertwende auf, kaum ein Haus in der Innenstadt war ohne Geschäftsräume. Viele der Handwerker sind heute aus dem Stadtbild verschwunden, wie Seiler und Posamentenmacher, aber auch Schneider und Näherinnen. Bilder von Kolonialwarenläden, Lebensmittelkarten, HO und Konsum zeugen vom Einfluss größerer geschichtlicher Prozesse auf das Alltagsleben in der Kleinstadt. Claudia Streitberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtmuseum Saalfeld und eine profunde Kennerin der Lokalgeschichte. Mit rund 220 bisher weitgehend unveröffentlichten Bildern aus dem Archiv des Stadtmuseums und vielen privaten Sammlungen lädt dieses Buch zu einem Ausflug in die Vergangenheit Saalfelds ein. Eine spannende Zeitreise zum Erinnern und Entdecken.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe